inside-gepardec

gepardec als Projektpartner für Wirtschaftsinformatik-Studenten der JKU Linz

// 05-04-2019

gepardec möchte den Studierenden an den Unis und FHs in Form von unterschiedlichen Formaten (Bachelor-/Masterarbeiten, Projektpraktika) einen Einblick in das praktische Arbeiten in einem Softwareentwicklungsunternehmen geben. Eine Form ist das s.g. “IT-Projekt”. Dabei definieren wir Themen und Aufgabenstellungen und stellten diese zu Beginn des Semesters in der Lehrveranstaltung vor. Im WS 18/19 zeigten 7 Studenten Interesse an zwei Themen. So formten sich zwei Projektteams rund um diese beiden Themen. Zusätzlich wurden die Projektteams durch Studenten aus der Lehrveranstaltung “Service Engineering”  im Bereich der Service Entwicklung unterstützt.

Als Projektpartner und somit Projektauftraggeber stellten wir neben den Räumlichkeiten auch die passende IT Infrastruktur zur Verfügung. So wurde u.a. für die Projektdokumentation im Confluence jedem Projekt ein eigener Bereich zugewiesen. Jedes Projektteam bekam von uns ein eigenes Git-Repository zur Verfügung gestellt. Als Laufzeitumgebung für die entwickelten Softwareanwendungen wurde eine OpenShift Umgebung eingerichtet.

Die Projekte wurden agil mit Scrum als Framework und Jira als unterstützendes Werkzeug abgewickelt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von gepardec definierten als Product Owner die Anforderungen. Neben dem praktischen Arbeiten mit den neuesten Technologien vermittelten wir Know-How in der agilen Arbeitsweise. Zur Sicherstellung der Codequalität führten wir Codereviews mit den Studenten durch.

Technologien

  • Java/JEE
  • Wildfly 14
  • OpenShift
  • Jenkins
  • Jira/Confluence
  • Git-Repo

 

Am 18.3.2019 fand der  Projektabschluss statt und die Endergebnisse je Projektteam wurden präsentiert. Die Zusammenarbeit für uns als Projektpartner war eine tolle neue Erfahrung. Neben den  Softwarelösungen, welche bei uns in die tägliche Arbeit integriert werden, machte diese Kooperation mit angehenden Bachelor- und Masterabsolventen sehr viel Spaß. Wir wünschen euch alles Gute für eure zukünftige Bachelor- bzw. Masterarbeit.

// Autor

Michael